m u r d e l t a



picture by jasoon | cc-license

hier gehts ab sofort weiter




01 November 2007
  /** freie radikale doch nicht schaedlich? **/
Nachdem Mediziner schon Anfang dieses Jahres gezeigt hatten, dass die meisten Vitaminpräparate wegen zu hoher Dosierungen keine oder gar eine schädliche Wirkung haben, hat der Jenaer Professor Michael Ristow jetzt noch einmal nachgelegt: Zusammen mit dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam lieferte er Belege dafür, dass freie Radikale sogar das Leben verlängern können: Die Wissenschaftler untersuchten Fadenwürmer, die der Fähigkeit zum Abbau von Glukose beraubt waren. Mit normalem Futter wurden die Tiere höchstens 30 Tage als, die modifizierten Würmer lebten dagegen bis zu 40 Tage.

Dafür verantwortlich scheinen ausgerechnet die geschmähten freien Radikale zu sein: Sie lagen bei den glukosefreien Würmern in dreifach höherer Konzentration vor und regten offenbar ab einer bestimmten Menge zelluläre Abwehrsysteme an, etwa das Entgiftungsenzym Katalase. Künstliche Radikalfänger aber machten den Effekt zunichte: "In Gegenwart von allen untersuchten Antioxidantien wird diese Wirkung komplett aufgehoben", sagt Ristow – bekamen die Würmer Vitamin C oder eine Vitamin-E-Variante verabreicht, verschaffte ihnen die Diät kein längeres Leben mehr.
[alles lesen]
die vitamin-industrie schweigt, einerseits. andererseits streitet sie natuerlich alles vehemment ab - die experimente seien noch in einem sehr fruehen stadium und noch nicht am menschen untersucht. ...naja,...

es waere nicht das erste mal, dass die pharmaindustrie (oder verwandte) sich irgendwas ausdenken, dass angeblich ganze schlecht fuer den menschen ist, dieses thema bis zum erbrechen hypen, irgendwelche ueberteuerten produkte auf den markt werfen, die einen quasi unsterblich machen sollen (sofern keine der tausenden nebenwirkungen, die im beipackzettel angefuehrt sind, auftreten) und sich am ende heraus stellt, dass man sich doch geirrt haette.

bestenfalls stellt man am ende als verarschter kunde fest, dass man der pharmaindustrie (oder verwandte) wieder mal einen haufen geld in den arsch geblasen hat. schlechtestensfalls ist eine von tausenden nebenwirkung aufgetreten, fuer die man auch noch teuer bezahlt hat.
aber ich will ja niemanden etwas unterstellen ;)


[via fefe]

Labels:

 
Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]



Links zu diesem Post:

Link erstellen



<< Startseite

Mein Foto
Name:
Standort: Graz, Austria

Creative Commons License
Dieses Blog steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung 3.0 Österreich Lizenz.

Neueste Einträge

freie radikale doch nicht schaedlich?


Website Feeds

Archive

05/2006 / 06/2006 / 07/2006 / 08/2006 / 09/2006 / 10/2006 / 11/2006 / 12/2006 / 01/2007 / 02/2007 / 03/2007 / 04/2007 / 05/2007 / 06/2007 / 07/2007 / 08/2007 / 09/2007 / 10/2007 / 11/2007 / 12/2007 / 01/2008 / 02/2008 / 03/2008 / 04/2008 / 05/2008 / 06/2008 / 07/2008 / 08/2008 / 09/2008 / 10/2008 / 11/2008 /

Creative Commons Spezial: Christmas-Songs
(letzte aktualisierung: 17.12.2006)


free music charts 2007

Anleitungen

neueste anleitungen: gimp
zuletzt bearbeitet: truecrypt (2 neue anleitungen fuer version 5.0); gnupg/openpgp (neue anleitung fuer gpg mit apple mail)
letzte aktualisierung: 11.02.2008

Blogs

Comics

Free / Open Source Projects

News

Privacy / Data Awareness

Uncategorized

Podcasts/Videocasts